„Otello darf nicht platzen“

otelloKomödie von Ken Ludwig

 

Große Aufregung im Opernhaus Gelsenkirchen. Der berühmte Tenor Tito Merelli soll heute als „Otello“ in Verdis gleichnamiger Oper gastieren. Operndirektor Sanders und Tochter Maggie sind völlig aus dem Häuschen; nur Direktionsassitent Max grollt heimlich: So gut wie Tito Merelle sing er schon lange. Aber niemand gibt ihm eine Chance.

Diese Chance kommt, als Tito versehentlich ein Röhrchen Schlaftabletten nimmt und Direktor Sanders plötzlich ohne Tenor darsteht. Max springt ein. Und als Tito zwei Stunden später wieder aufwacht, gibt es plötzlich zwei Otellos in Gelsenkirchen. Aber welcher davon hat die Vorstellung gesungen? Und welcher der beiden hat Maggie geküsst?

Die Antwort auf all diese Fragen erfahren Sie in Ken Ludwigs wundervoller Farce über die Opernwelt, den Theaterwahnsinn, den Starkult und über die Frage nach Sein und Schein.

Besetzung:

Heinrich Sanders: THOMAS LUHMANN
Direktor der Städtischen Oper Gelsenkirchen

Max: THOMAS ROPPEL
Rechte Hand des Operndirektors

Margarethe: SARAH SEIDEWITZ
Freundin von Max und Tochter des Operndirektors, genannt Maggie

Tito Merelli: MARTIN GRUNEWALD
Ein weltberühmter Tenor

Maria: SIMONETTA LOPEZ
Titos Frau

Diana: JOY RÜTHER
Primadonna der Oper

Julia Amos: DANJA SEEMANN
Vorsitzende der Theater- und Konzertfreunde

Page: MARC HOGENKAMP
ein Page im besten Hotel

 

Regie: Falko Köhler

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Jürgen Fischer: www.mop-fischer.de