„37 Ansichtskarten“

Eine schwarze Komödie mit berührenden Momenten über eine ziemlich durchgeknallte Familie, die ihre sehr eigene Art der Realitätsbewältigung gefunden hat.

 

Nach einer acht Jahre währenden Europareise kehrt Avery Sutton mit seiner neuen Verlobten Gillian zu seiner Familie zurück, die er ihr als „ein wenig exzentrisch“ beschrieben hat – doch diese Beschreibung wird der Realität auf keinen Fall gerecht: Plötzlich taucht die totgeglaubte Großmutter wieder auf, die Mutter verwechselt Gillian ständig mit dem Hausmädchen, den Vater trifft man mitten in der Nacht beim „einlochen“ und die Tante hat ein schmutziges Geheimnis.

Und dann sind da noch die 37 Ansichtskarten…

Das skurrile und zugleich romantische Stück, das Züge von Monty Python und Ionesco trägt, zeigt die Flucht des Menschen vor der Realität und die Verwirrungen, die dies zuweilen mit sich bringt.

 

Besetzung:

AVERY SUTTON – Thomas Roppel
EVELYNE SUTTON – Christiane Ellger
STANFORD – Hans Weiß
TANTE ESTHER – Danja Seemann
GILLIAN MOORE – Karoline Koisar
NANA – Simonetta Lopez

Regie: Jochen Noy